•  
  •  
Fish Pratteln Konzertfabrik Z7  Samstag 21.11.2015


Bereits 30 jahre ist es her das Fish mit Marillion das grooosse Album "Misplaced Childhood" veröffentlichte. Das war damals 1985 mein erstes live Konzert überhaupt.  Jetzt, 30 jahre später  spielt Fish aus seiner Aktuellen "Farewell to Childhood" Tour das ganze "Misplaced Childhood" Album erneut ;-)

Als vor - Band spielten Lazuli aus Frankreich. Und wie sie spielten! Progressiv, verspielt, melodiös, französisch, spannend. Oder in zwei Worten: sehr gut. Dies war genau der Anheizer, denn jemand wie Fish braucht.

Und dann Fish. Er hüpfte, er sprang, er sang sich die Seele aus dem Leib, so spritzig und fitt, wie schon lange nicht mehr.  Zunächst sang er diverse Songs aus seiner Zeit als Solist und dazwischen richtete er einen eindrücklichen Appell an die Zuhörer, die Flüchtlinge aus Syrien und über den Teror in Paris. Wie schon angekündigt spielte er dan alle Songs der legendären Marillion-Scheibe „Misplaced Childhood,  Kayleigh und Lavender gleich zu Anfang und sofort war das alte Feeling wieder da, welches einen einfach ergreift, wenn man die ersten Platten seiner alten Band anhört. Ja sogar „Market Square Heroes“ wurde zum Besten gegeben. Einfach wunderbar. Selbstredend, dass Fish nach dem ordentlichen Set nochmals für Zugaben auf die Bühne musste. Alles in allem ein super tolles Konzert, mit einem fantastischen Fish in höchst Form.



Fish's Tochter Tara am Merchandise verkauf